Kleinigkeiten (24): Zuhören

Heute ist der 24. Dezember. Zeit, mit den „Kleinigkeiten“ zum Abschluss zu kommen.

Ganz gleich, ob Sie Führungskraft sind oder Personalerin/Personaler, Sie verbringen wahrscheinlich einen Teil des Tages mit Reden. Denken Sie bei aller Kommunikation auch daran, dass Sie neben einem Mund Ihre zwei Ohren haben, und vergessen Sie das Zuhören nicht. So manches Problem löst sich dadurch, dass wir nicht nach dem ersten Satz bereits eine Lösung präsentieren und reden, sondern dem Ratsuchenden intensiv zuhören. Probieren Sie es einfach mal aus.

Am 1. Dezember schrieb ich davon, dass wir einfach einmal Danke sagen könnten.
Das möchte ich heute auch tun, und mich bei allen bedanken, die regelmäßig oder unregelmäßig hier im Blog vorbeischauen, die lesen, kommentieren, kritisieren, bestätigen… Danke! Und ich freue mich auf ein „Wiederlesen“ auch in 2016.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Führen, Meinung, Personalarbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s