Bewerbungstipp (35): nicht lange ärgern

Es gibt in Diskussionsforen unzählige Beiträge über unprofessionelles Verhalten von Arbeitgebern im Bewerbungsprozess. Teilweise scheint es sich tatsächlich um Fehler zu handeln, teilweise spielt die empfundene Kränkung über eine Absage eine so große Rolle, dass Geschehnisse als negativ empfunden werden, die es vielleicht gar nicht sind.

Manchmal muss man sich seine Erlebnisse einfach von der Seele schreiben. Aber was wäre, wenn jeder einfach noch einen Schritt weiterginge, und Plattformen wie Kununu und Glassdoor nutzen würde, um dort ein Sternchen oder eben kein Sternchen zu hinterlassen? Es wird viel diskutiert darüber, ob HR überhaupt für die Zukunft gerüstet sei, ob die Digitalisierung nicht an uns vorbeiginge, ob wir uns im Umfeld „Work 4.0“ sicher bewegen könnten. Spannende Fragen, klar. Ändern kann sich so manches jedoch nur, wenn von mehr als einer Seite gedrückt, gezogen oder geklickt wird.

In diesem Sinne mein heutiger Tipp: ärgern Sie sich nicht lange über eine Absage, über falsche Textbausteine, über unprofessionelles Recruiting, sondern geben Sie Rückmeldung, wo Sie können. Das kann ein Forumsbeitrag sein, das kann aber auch eine Bewertung auf einer entsprechenden Plattform sein. Trauen Sie sich – es kann ja nicht viel schiefgehen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bewerbung, Bewerbungstipp, Klartext, recruiting

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s