Bewerbungstipp (32): Ausbildungsplatz

Ich habe derzeit das Vergnügen, zwei Ausbildungsplätze besetzen zu dürfen. Vergnügen deshalb, weil ich allen Unkenrufen zum Trotz die duale Berufsausbildung für sehr wichtig halte und denke, dass dieses Ausbildungsmodell sowohl für Unternehmen als auch für Arbeitnehmer immer noch zukunftsfähig ist. Und Vergnügen, weil ich viele ganz spannende Bewerbungen lesen darf.

Das bringt mich zu meinem heutigen Tipp.

Liebe Ausbildungsplatzsuchende,

dass das Schreiben einer Bewerbung schwierig ist und kaum jemandem leicht von der Hand geht, wissen wir, die wir für Unternehmen Personal suchen. Ich erwarte keine Hochglanzbewerbungen und keinen Perfektionismus. Macht Euch also deshalb nicht verrückt.
Aber: bitte lest die Ausschreibung von Anfang bis Ende, bevor Ihr Eure Bewerbung abschickt. Wenn ein Unternehmen ein Anschreiben und einen Lebenslauf haben möchte, dann lasst nicht eines davon weg. Wenn nach Zeugniskopien gefragt wird, schickt diese mit, auch wenn Ihr vielleicht nicht mit allen Noten zufrieden seid.
Nutzt zusätzliche Informationsmöglichkeiten, sowohl über das Unternehmen als auch über den Ausbildungsberuf. Eine tolle Quelle dafür ist z.B. das Portal http://www.ausbildung.de

Viel Erfolg!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bewerbung, Bewerbungstipp, recruiting

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s