Personaler-ABC (1): Ausbildung

Adventskalender seien out, las ich letzte Woche. Also, Online-Adventskalender. Die mit Schokolade seien nach wie vor beliebt.
Hier Schokolade anzubieten, damit tue ich mir etwas schwer, und einen Adventskalender mit Türchen zum Anklicken möchte ich auch nicht programmieren, aber die 24 Tage bis Heiligabend bieten sich dennoch für tägliche kleine Blogposts an, und so starte ich heute mein ganz persönliches Personaler-ABC.

A wie Ausbildung

Die Ausbildung zum Personaler gibt es nicht, ebenso wenig wie es den Personaler oder die Personalerin an sich gibt. Viele Wege führen in die Personalabteilung, oder, in kleineren Unternehmen, auf den Stuhl und an den Schreibtisch des Personalers.
Da gibt es die „Klassiker“ wie Betriebswirtschaftslehre (mit oder ohne Schwerpunkt Personal), Recht (gerne mit Schwerpunkt Arbeitsrecht), Psychologie (Arbeits- und Organisationspsychologen finden man häufig im HR), Pädagogik (z.B. Betriebspädagogik oder Erwachsenenbildung), aber auch ganz andere Studiengänge, und nicht zuletzt auch Berufsausbildungen wie Bürokaufleute (jetzt: Kaufleute für Büromanagement mit Wahlqualifikation Personalwirtschaft) oder Weiterbildungen wie Personalfachkauffrau/-mann oder Fernlehrgänge, oder spezialisierte Masterstudiengänge, oder…

Welcher Weg der richtige ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Ich habe schon Gespräche geführt, in denen man mich um meine teilweise ungewöhnliche Laufbahn und Ausbildung beneidete und meinte, ich hätte den BWLern und Juristen einiges voraus (aha!), und andere Gespräche, in denen man mir sagte, ohne weiterführende und vor allem durch ein Zertifikat oder einen Titel nachgewiesene Wirtschafts- und Rechtskenntnisse sei ich ja im Personalwesen fehl am Platz (aha!).

Es kommt also ganz auf den Standpunkt an, auf die persönlichen Umstände und auch darauf, was man eigentlich sein möchte. Generalist, Spezialist, Berater, was auch immer. Sich allgemeine Grundlagen des Personalwesens anzueignen ist aus meiner Sicht in jedem Falle hilfreich. Auch als Personalentwickler oder Recruiter schadet es nicht zu wissen, welche Gehaltsbestandteile es gibt, und auch die Königin der Administration kann sich mit Personalmarketing oder Mitarbeiterbindung beschäftigen.

Eine Übersicht von HR-Studiengängen hat der BPM zusammengetragen: http://www.bpm.de/themen/nachwuchsfoerderung/hr-studiengaenge
Und jede Menge Lehrgänge inkl. Werbung verschiedener Anbieter findet sich auf dieser Seite: http://www.personalreferent.biz/alle-lehrgaenge

Viel Spaß beim Lernen und Weiterlernen, und einen guten Start in die Woche!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Personalarbeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s